Webdesign

Spitzenrand - oft verkannt (inkl. CD)

Zugriffe: 4618
Spitzenrand - oft verkannt (inkl. CD)

Hrsg.: Deutscher Klöppelverband e.V. 2011, 337 Seiten, gebunden, 21,0 cm X 30,0 cm, Text deutsch, Gewicht: 1700g, 1 CD mit allen Klöppelbriefen und technischen Zeichnungen; ISBN 978-3-934210-81-3

Die angekündigte Publikation „Spitzenrand – oft verkannt“ liegt druckfrisch zum Klöppelspitzen-Kongress 2011 des Deutschen Klöppelverbandes vor. Die Spitzen dazu wurden bereits beim Klöppelspitzen-Kongress 2010 in Bad Hindelang vorgestellt.

Dieses Buch wurde initiiert von Ingrid Fürst und Gisela Wirtz, die im Rahmen ihrer Tätigkeit in der Arbeitsgruppe Technik, den Spitzen-Rändern mehr Beachtung geschenkt haben.

Die neue Publikation enthält 4 Artikel. Der Hauptartikel „Den Klöppelspitzen auf den Rand geschaut“ ist von Gerda Maria Herff vom Arbeitskreis Geschichte. Der Artikel befasst sich vor allem mit der zeitlichen Entstehung und der Anwendung der Spitzenränder und Fransenspitzen anhand von exemplarischen Spitzen-Bildern aus der Spitzensammlung des Verbandes. Ingrid Fürst und Gisela Wirtz schildern in dem Artikel „Randerscheinungen“ die Erfahrungen und Spezialitäten bei den Rekonstruktionen. Der Artikel „Rand-Betrachtungen“ von Erika Knoff möchte die LeserInnen animieren, die Ränder von alten Spitzen genauer zu betrachten und dadurch die vielfältigen Formen von Rändern zu sehen. Sie möchte vor allem beim Kauf und Sammeln von historischen Spitzen den Anreiz geben und die Menschen  sensibilisieren nicht nur auf die Hauptspitze zu schauen, sondern auch den „Rand-Schönheiten“ mehr Beachtung schenken.
Maria Steur hat die Erfahrungen der 31 Klöpplerinnen zusammengestellt, die die 337 neuen Spitzen geklöppelt haben. Davon alleine von Eva-Maria Winkler mit über 78 neuen Spitzen.
Es sind häufig kleine schmale Spitzchen – vorwiegend bei den Innenrändern, aber auch breite Binche-Spitzen. Meist allerdings können die Spitzen-Ränder keiner Technik zugeordnet werden. Sie haben ihre Funktion zu erfüllen z. B. als Verbreiterung der Spitze, als Schonspitze der Hauptspitze beim Annähen an Stoff oder aber als Dekoration mit Rundungen am Außenrand. Diese Vielfalt der unterschiedlichsten neuen Spitzen beinhaltet die Faszination dieser Publikation. Von wenigen bis zu vielen Paaren, von leicht nachzuarbeitenden bis sehr schwierigen Spitzen – für jeden ist etwas dabei.
Gleichzeitig sollen aber auch 150 historische Spitzen, die vom Deutschen Klöppelverband e. V., Ingrid Fürst und Gisela Wirtz zur Verfügung gestellt wurden, das Interesse wecken für die wunderschönen antiken Haupt- und Randspitzen. Sie können wie in einem Spitzen-Katalog mit einer Vielfalt an Spitzen gesehen werden.

Zum Abschluss des Buches wurden etliche Technikseiten neu von Helga Ullmann am PC gezeichnet. Hier werden die Techniken, die in dieser Publikation bei den einzelnen Neu-Entwürfen verwendet wurden, aufgeführt. Die Vorlagen dazu sind dem Kinderordner des  Klöppelverbandes entnommen.


Preis: 49.00 EUR
Copyright MAXXmarketing Webdesign GmbH