Deutscher Klöppelverein, Klöppeln, Logo, Museum

Hier finden Sie uns

Carolus Magnus Centrum
Carlstr. 50 (Eingang: Am Wasserturm)
52531 Übach-Palenberg

Öffnungszeiten

Auf Grund der aktuellen Pandemie-Lage kann das Museum derzeit nicht besucht werden.

Eintritt

Besucher: 3 Euro
Mitglieder des Deutschen Klöppelverbandes e. V. und Kinder bis zum 18. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Achtung! Aus Sicherheitsgründen werden die Museumsräume nur bei Bedarf geöffnet. Deshalb nutzen Sie bitte die Klingel am Eingang in der Straße „Am Wasserturm“. Wir empfangen Sie am Eingang und führen Sie persönlich ins Museum. Ein barrierefreier Zugang zum Museum ist möglich. Ebenfalls im CMC befindet sich seit 2019 auch die Geschäftsstelle des Deutschen Klöppelverbandes e. V.

Ein Besuch lohnt sich also doppelt!

Klöppelspitzen Museum

Unser Museum

Der Deutsche Klöppelverband e. V. freut sich, Ihnen unser neues verbandseigenes Museum vorzustellen. Es ist im CMC, dem Carolus Magnus Centrum in Übach-Palenberg beheimatet, in dem sich auch unsere Geschäftsstelle befindet.

Die Sammlungen

Im Laufe unserer langjährigen Verbandsgeschichte ist es uns möglich gewesen, eine umfangreiche Spitzensammlung zusammen zu tragen. Ergänzt wird sie durch die ebenso umfangreiche Sammlung des Niederländers Jan Geelen, der zuvor schon die Sammlung Henk van der Zanden übereignet bekommen hatte. Jan Geelen verfügte, dass die gesamten Sammlungen nach seinem Tod beim Deutschen Klöppelverband e. V. eine neue Heimat finden sollten. Diese beiden Sammlungen stellen einen außergewöhnlichen textilen Schatz dar, für den der Deutsche Klöppelverband e. V. sehr dankbar ist.

Deutscher Klöppelverein, Klöppeln
Deutscher Klöppelverein, Klöppeln,

Das ist Spitze

Spitze ist ein Textil mit ungeahnten Möglichkeiten. Sie ist immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. In vergangenen Epochen wurden Spitzen als Zierde an Kleidung verwandt. Sie drückten die Bedeutung des Trägers aus oder unterstrichen die Eleganz festlicher Damen- und Herrenroben. Ihre kulturgeschichtliche Bedeutung ist unbestritten.

Heute geht man spielerischer und experimenteller mit Material und Technik um. Daraus entstehen ungewöhnliche Objekte aus Klöppelspitze. Häufig wird versucht, Klöppelspitze mit anderen textilen Techniken zu verschmelzen. Immer ist dies ein spannender Prozess mit erstaunlichen Ergebnissen.

Spitze ist immer wieder neu und immer wieder anders, aber sie ist immer Spitze!

Historische und moderne, aber auch überraschende Exponate warten darauf, in wechselnden Ausstellungen präsentiert zu werden. Besuchen Sie unser Museum und schauen Sie selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Deutscher Klöppelverein, Klöppeln, Kleid

Klöppeln ist unsere Leidenschaft!

Unser Ziel ist es, das alte Kunsthandwerk Klöppeln überregional zu bewahren, zu pflegen, zu erforschen und zu fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet der Deutsche Klöppelverband e. V. verschiedene Kurse an, gibt eine Zeitschrift heraus, publiziert Fachliteratur und schreibt einmal jährlich einen Wettbewerb aus. Es wurden drei Arbeitskreise (Ausbildung, Geschichte, Redaktion) und vier Arbeitsgruppen (Technik, Wettbewerb, Ausstellung, Zeitgemäße Spitze) gebildet.

Höhepunkt der jährlichen Aktivitäten ist der jährliche Klöppelspitzen-Kongress.

Darüber hinaus ist der Deutsche Klöppelverband e. V. stets bestrebt, nationale Treffen mit Infoständen und Spitzenausstellungen anzuregen, zu fördern und zu koordinieren und die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene, z.B. mit anderen Verbänden weltweit zu fördern und weiterzuentwickeln.

Klöppeln ist seit dem 16. Jahrhundert in Deutschland bekannt. Erzgebirge, Harz, Frankenwald, Schwäbische Alb, Oberpfalz, Mark Brandenburg, Schleswig-Holstein, Liebenau (bei Hannover), Abenberg (bei Nürnberg) und Nordhalben waren deutsche Klöppelzentren und sind es zum Teil heute noch.

1983 wurde der Deutsche Klöppelverband e. V. in Nordhalben gegründet. Er hat ca. 2500 Mitglieder.

Museums-Flyer herunterladen